Gegen AREA3-Ost

Aktionsbündnis gegen ein Gewerbegebiet in einer schönen Landschaft.

29. November 2019
von adminGA3
4 Kommentare

Hallo Öffentlichkeit!

Pro Natur und Plesseblick – Nein zum Gewerbepark AREA3-Ost

Besucher seit 1.1.2020
Besucherzähler Gegen AREA3-Ost

Aktuelle Aktion:

Nach Inkrafttreten des Bebauungsplanes AREA 3-Ost Ende August 2020 hatte unser Bündnis den NABU Niedersachsen e.V. als Antragsteller für einen Normenkontrollantrag mit Eilantrag beim OVG Lüneburg gewinnen können. Aus unserem Kreis der Gegener waren im Herbst rechtzeitig gegen diesen Plan des Zweckverbandes Einwendungen nach § 214 BauGB  geltend gemacht worden. Zur Beauftragung des NABU und unserer Anwaltskanzlei Synofzik, Göttingen, hatte ein kleiner Kreis von  5 Mitstreitern eine Kostenübernahmeerklärung abgegeben und ein erweiterter Kreis von 32 Unterstützern in kürzester Zeit eine Summe von 6.500 € aufgebracht. Bis Ende Dez. 2020 hatte Anwalt Synofzik Ausgaben in Höhe von rd. 3.500 nachgewiesen. Vorerst gibt es keinen Hinweis auf weitere Kosten im Verwaltungsrechtsstreit. Der Zweckverband läßt sich durch die Anwaltskanzlei Machens in Hildesheim vertreten. Noch im Jahr 2020 hatten beide Anwaltbüros Stellungnahmen gegenüber dem VOG Lüneburg abgegeben. Inzwischen sind im Auftrag der Niedersächsischen Landgesellschaft GmbH Ingenieurbüros mit Grundstücksvermessung sowie Baugrund- und Magnetfelduntersuchungen beauftragt worden, die auch noch im Jahr 2020 erfolgt waren. Im Rechtsstreit scheint z..Z. Winterruhe zu herrschen.
Bemerkenswert ist, dass das Feld „im großen Boden“ von der Klosterkammer Niedersachsen offenbar unmittelbar an die Niedersächsische Landgesellschaft GmbH veräußert worden ist. Damit ist klar geworden, dass die Gemeinde Bovenden in den interkommunalen Zweckverband keinen anderen Wert einbringen musste, als den Verzicht auf einen Einspruch gegen diesen Gewerbpark am Fuße der Plesse. Für diesen Verzicht hat Bovenden die 50%-Beteiligung an Einnahmen und Verlusten (z.B. an Gewerbsteuer)  eingehandelt.

Die Feldumrundungen sind seit dem 2.Advent 2019 Sonntag für Sonntag  von wenigsten 5, maximal 85, zuletzt regelmäßig von 8-10 Teilnehmern (in den einzuhaltenden Abständen) fortgesetzt worden. Um die Öffentlichkeit und uns für das Thema interessiert und wach zu halten, hat ein kleiner Kreis von Mitstreitern zwei Postkarten entworfen und hergestellt, die vorzugsweise an die Bürgermeisterin und den Bürgermeister der Zweckverbandsgemeinden und den Geschäftsführer der NLG versandt werden können. Sie eignen sich jedoch auch als „Kunstprotestkarten“ zum Versenden an Jedermann. Es handelt sich um jeweils 9 Karten (6 + 3) in einem Umschlag  zum Selbstkostenpreis von insgesqamt 1,- €. Sie sind an folgenden Verteilerstellen zu erhalten:

Familie Bock, Heiligenbreite 1, Angerstein (bitte nur montags und donnerstags zwischen 16 und 18 Uhr), Tankstellle Garbode, Industriestraße 5, Bovenden, Hofladen Kurre, Alte Straße 8, Angerstein, Tieraztpraxis Dietrich, Rauschenwasser 73, Bovenden und jeweils Freitag auf dem Wochenmarkt Bovenden bei Herrn Pape.
Alle Bündnispartner/innen werden gebeten, die Karten selber zu nutzen und an ihren Bekannten- und Unterstützerkreis zu verteilen. Wünschenswert ist jetzt ein Multiplikationseffekt.
Michael Bokemeyer


Willkommen!

Willkommen auf diesen Webseiten, auf denen wir unseren Protest gegen die Einrichtung eines neuen Gewerbegebietes auf diesem landwirtschaftlichen Gelände bekunden und begründen wollen sowie Informationen anbieten.

Zwischen den Ortschaften Nörten-Hardenberg und Bovenden plant zur Zeit ein kommunaler Zweckverband, der von den beiden genannten Ortschaften getragen wird, die Einrichtung eines neuen, ca. 17 ha umfassenden Gewerbegebietes östlich der früheren B3; genau auf dem Gelände, welches das obige Bild zeigt. Wenn Sie uns fragen oder informieren wollen, schreiben Sie unter dem Menüpunkt „Kontakt“ oder direkt an: hd_haller@web.de

Unseren Darstellungen voranstellen möchten wir ein Zitat aus dem Baugesetzbuch für die Bundesrepublik Deutschland:

„(1) Bei der Aufstellung der Bauleitpläne sind die nachfolgenden Vorschriften zum Umweltschutz anzuwenden.
(2) Mit Grund und Boden soll sparsam und schonend umgegangen werden; dabei sind zur Verringerung der zusätzlichen Inanspruchnahme von Flächen für bauliche Nutzungen die Möglichkeiten der Entwicklung der Gemeinde insbesondere durch Wiedernutzbarmachung von Flächen, Nachverdichtung und andere Maßnahmen zur Innenentwicklung zu nutzen sowie Bodenversiegelungen auf das notwendige Maß zu begrenzen. Landwirtschaftlich, als Wald oder für Wohnzwecke genutzte Flächen sollen nur im notwendigen Umfang umgenutzt werden. […] Die Notwendigkeit der Umwandlung landwirtschaftlich oder als Wald genutzter Flächen soll begründet werden; dabei sollen Ermittlungen zu den Möglichkeiten der Innenentwicklung zugrunde gelegt werden, zu denen insbesondere Brachflächen, Gebäudeleerstand, Baulücken und andere Nachverdichtungsmöglichkeiten zählen können.“
(BauGB, § 1a Ergänzende Vorschriften zum Umweltschutz)

Nun zu diesen Webseiten:

  • Genauere Angaben zu den Betreibern und Verantwortlichen dieser Webseiten finden Sie unter Regulatorisches -> Impressum (nach der Datenschutzerklärung).
  • Im „Archiv“ finden Sie Dokumente und Links zu weiteren Dokumenten, insbesondere den Planungsunterlagen.
  • Unter „Info“ werden Hintergrundinformationen gesammelt, z.B. zu den Empfehlungen der Bundesregierung hinsichtlich der Begrenzung von Flächenfraß.
  • Unter „Kontakt“ können Sie uns Nachrichten und Hinweise zusenden.
  • Unter „Aktuelles“ werden u.a. anstehende Termine aufgelistet.
  • Und auf Facebook finden Sie uns hier: https://www.facebook.com/gegenArea3Ost/
  • Die rechtlich erforderlichen Angaben zu diesem Webauftritt finden Sie im Menü oben rechts unter „Regulatorisches“ (im Einzelnen: Allgemeine Hinweise, Impressum mit Kontaktdaten und Datenschutzerklärung) bzw. direkt hier: http://gegen-area3-ost.info/?page_id=18
  • Hier ist die Übersicht zum Gelände bei Google Earth; es handelt sich um das Ackerland rechts (östlich) von Nolte & Grzeszik-Feinoptische Werkstätten (heißt jetzt: Henke-Sass-Wolf), deutlich abgegrenzt durch die Alte B3 und die Feldwege: https://www.google.com/maps/@51.60675,9.95245,4819m/data=!3m1!1e3
  • Hier ist ein Foto zum Gelände mit einem roten Luftballon an einem 14m langen Faden, ca.16m vom Rand des Geländes stehend entfernt (Entfernung für den Fotografen plus ca. 5m Straße) gegen-area3-ost.info/IMG_3269.JPG

Wir freuen uns auf Ihre Rückmeldungen und Beiträge…